U16: SG Adelsberg vs. ATSV „Miners“ Freiberg – 34:70 (19:40)

Am gestrigen Samstag gastierten unsere U16-Junioren zum letzten Saisonspiel bei der SG Adelsberg in Chemnitz. Beide Teams mussten die Ausfälle einiger Leistungsträger verkraften. Wir traten nur mit drei nominellen U16ern und vier Spielern aus unserer U14 an. Die 7 Junior-Miners präsentierten sich aber als echte Einheit. Vom Tip-Off weg verteidigte man engagiert und schaltete nach Ballgewinn schnell um, so dass viele einfache Fastbreak-Punkte erzielt wurden. Die Aufbauspieler glänzten heute mit klugen und präzisen Pässen. Oft fanden sie den freieren Mitspieler. Also stand zur ersten Viertelpause bereits eine komfortable 26:8 Führung auf dem Scoreboard.

Die Viertel 2 und 3 verliefen ausgeglichener und die Miners konnten ihren Vorsprung nur unwesentlich ausbauen, da sich offensiv einige Unkonzentriertheiten einschlichen. Mehrere gut herausgespielte Abschlüsse ließ man leichtfertig liegen und belohnte sich zu selten für eine weiterhin konsequente Defense mit einigen Steals und vielen gewonnenen Rebound-Duellen. Ein echtes Comeback der SGA stand aber zu keiner Zeit im Raum. Im Schlussabschnitt war das heiße Händchen dann zurück, so dass ein nie gefährdeter und hoch verdienter 70:34 Auswärtssieg eingetütet wurde. „Nachdem sich das Team in der Vorwoche gegen Dittersbach nicht gerade mit Ruhm bekleckert hatte, hat es heute die richtige Reaktion gezeigt. Das war teils sehr ansehnlicher Teambasketball von unseren jungen Miners und hat Spaß gemacht.“, so die zufriedenen Coaches.

Für die U16-Miners spielten: Luca Dirlich (2), Jakub Klobusiak (29), Nikki Miske (4), Paul Nitzsche (C/4), Tobias Rohne (18), Eliane Weigel (2) & Erik Zschocke (11); Coaches: Enrico Knoth & Uwe Weigel

Unsere U16 beendet die Saison mit einer Bilanz von 10 Siegen und 4 Niederlagen auf Platz 3, punktgleich mit den Teams vom SSV Chemnitz und dem BC Vogtland. Am Ende gaben die direkten Vergleiche mit dem verdienten Staffelsieger aus Chemnitz den Ausschlag – Glückwunsch nach Chemnitz. Wir sind dennoch sehr zufrieden mit der Entwicklung unseres jungen Mixed-Teams. Denn wer hätte diese nach den beiden Niederlagen zu Saisonbeginn so vorhergesehen.

Herzlichen Dank an das Team, deren Eltern und unseren Vorstand!

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive