ATSV Freiberg – HSG Turbine Zittau  61:43  (30:20)

Mit einem am Ende deutlichen Heimsieg gegen den unmittelbaren Konkurrenten Zittau schließen die Ladyminers nicht nur die Saison ungeschlagen zu Hause ab, sondern holen sich auch noch den direkten Vergleich. Damit kann das Team mit einem Sieg am 01.04. gegen den BC Dresden 3 bereits am vorletzten Spieltag Meister der Bezirksliga Dresden werden.
Nachdem man die Anfangsnervosität abgelegt hatte (8:12) nutzte man endlich seine körperlichen Vorteile unter den Brettern, spielte immer wieder über die Center und agierte auch in der Verteidigung wesentlich geordneter und energischer. Kontinuierlich konnte man so den Gästen immer weiter davonziehen, auch wenn man weiterhin einige Chancen ungenutzt ließ.
Babanova (26),Ecke (9) und Batsaikhan (8) punkteten am besten im vollständig genutzten 12-Frau-Kader.

Statistik

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive